Laufender Ausbau der L 432 zwischen Hahnheim und der B 420 bei Köngernheim wegen Winterpause vorübergehend unterbrochen

Seit dem 04. September 2023 wird unter Vollsperrung der rund 1,7 Kilometer lange Abschnitt der Landesstraße (L) 432 zwischen Hahnheim und der Einmündung der L 432 in die B 420 bei Köngernheim in vier getrennten Bauabschnitten ausgebaut. Aktuell wird zwischen dem südlichen Ortsausgang Hahnheim und der Einmündung L 432 / Am Judenpfad in Köngernheim gearbeitet.

Ab Samstag, 23. Dezember 2023 bis voraussichtlich zweite Januarhälfte 2024 werden die Straßen- und Tiefbauarbeiten vorübergehend unterbrochen. Die gesperrte L 432 wird in der Zeit der Winterpause für den Verkehr wieder geöffnet. Abhängig von der Witterung sollen die Arbeiten ab Mitte Januar 2024 wieder aufgenommen werden. Der LBM Worms wird über die Wiederaufnahme der Bauarbeiten informieren.

Mit dem Straßenausbau zwischen Hahnheim und der Einmündung der L 432 in die B 420 werden auch in Höhe der Einmündung L 432 / „Am Judenpfad“ in Köngernheim eine Bushaltestelle sowie eine Fahrbahnverschwenkung mit einem mittigen Fahrbahnteiler als Querungshilfe in der Landesstraße neu hergestellt. Die Aufstellflächen der bestehenden Bushaltestellen in Höhe Weingut Sonnenhof und dem Rudolfshof werden neu gepflastert.

Die Baukosten betragen 2,2 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Sommer 2024 geplant.

Daten und Fakten

  • Verkehrsbelastung L 432: rund 2.100 Fahrzeuge pro Tag in der Summe beider Fahrtrichtungen
  • Baustrecke: 1.700 Meter
  • Fahrbahnbreite: 5,50 bis 6,00 Meter
  • Bauzeit: 04. September bis Sommer 2024
  • Baukosten: 2,2 Millionen Euro